Bogentunier Gutshofcup in Lindstedt

Turnierergebnisse
Veröffentlicht von Dieter am Oct 19 2019
Aktuelles >> Turnierergebnisse

Mit vier Mitgliedern fuhren wir früh Morgens in Richtung Osten nach Lindstedt. Andree hatte das Tunier uns richtig schmackhaft gemacht und dort angemeldet. Und er hatte nicht zu viel versprochen.

Angekommen, empfing uns einer der Organisatoren Ronny Böhm bei der Anmeldung. Schnell war dies erledigt und der Duft von Kaffee und frischen Brötchen stieg in die Nase. Da wir noch etwas Zeit hatten, vertrieben wir die Zeit mit diesen Leckereien.

Die Gruppe hatte sich zum Tunier schon eingetragen, die Begrüßung der Teilnehmer entpuppte sie als kurz und knapp aufs Wesentliche und pünktlich um 10 Uhr fiel der Startschuß.

Als erste Station hatten wir gleich etwas Kreatives vor uns. Standort war eine Vertiefung vor der Schulsporthalle. Die Eingangstür war offen und diagonal hinten in der Hallenecke stand zur Begrüßung ein Bär. Originell!! Anschließend ging es durch das Guthofgrundstück wo wir entweder stehend auf Baumstämme oder in leichten Vertiefungen auf die Ziele schossen. Dazu kam noch, das die Pfeile über Gräben, kleine Teiche, sowie durch regelrechte grüne Strauch,- und Baumtunnel passieren mußten, ehe sie ins Ziel trafen. Auch durchstreiften wir einige privaten Grundstücksgärten, wo sich das ein oder andere 3-D Ziel versteckte.

Höhepunkt waren aber zwei Station. Einmal mußte auf einem Baumdenkmal, eine riesige alte Eiche, Stellung bezogen werden, um auf die Ziele von oben herab zu schießen. Das zweite war eine Spinne, nichts ungewöhnliches, aber die hing im ersten Stock, die durch ein Fenster getroffen werden sollte. Das ging auch ohne Probleme. Aber Andree hatte die Spinne so getroffen, dass der Pfeil sie durchschlug und die dahinter montierte ca. 4 mm starke Kunststoffplatte auch noch durch bohrte. Den Pfeil haben wir dann nur mit vereinten Kräften, siehe Foto, wieder heraus bekommen. Das der Pfeil doch noch heil geblieben ist, bleibt für uns ein Rätsel.

Nach der letzten Station gaben wir die Schießzettel ab und genossen danach noch den leckeren Kuchen und anderes Eßbares. Mit unseren Schießergebnissen waren wir einigermaßen zufrieden, aber nicht restlos. Wir entschieden uns nicht auf die Siegerehrung zu warten, sondern den Heimweg anzutreten.

Umso mehr freute es uns dann doch, als wir am Abend noch telefonisch informiert wurden, das Andree in seiner Klasse den zweiten Platz und ich von den 41 Teilnehmer den 11. Platz belegte. Auch bei unseren Damen konnten die Ergebnisse sich sehen lassen, auch deshalb, weil Sie erst ein Jahr beim Bogenschießen dabei sind. Wie sagt man so schön, eine Steigerung ist immer noch drin. Deshalb werden wir uns bestimmt in Lindstedt das nächste Jahr wieder sehen.

Ein Dank noch einmal an die Organisatoren und deren Team, die sich sehr viel Mühe gegeben haben.

Zuletzt geändert am: Oct 21 2019 um 7:09 PM

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen